Projekte und Aktionen

So engagieren wir uns für den Erhalt der Natur

Wir setzten uns auf vielfältige Weise für die Natur ein. Ganz konkret vor unserer Haustür. Zu unserer Arbeit gehören praktische Maßnahmen wie die Anlage und Pflege von Blühflächen und Biotopen genauso dazu wie die Einladung zu  Vorträgen oder die Durchführung von Exkursionen um die Natur kennen zu lernen.

Als sogenannter "Träger öffentlicher Belange" nach dem Bundesnaturschutzgesetz mischen wir uns auch in Planungs- und Genehmigungsverfahren ein und geben damit der Natur eine Stimme.
Der NABU Wegberg ist außerdem Mitglied im Trägerverein der Naturschutzstation Wildenrath. Wir unterstützen diese finanziell, nehmen regelmäßig an Arbeitseinsätzen der Station teil und arbeiten bei verschiedenen Projekten zusammen.

 

Wenn Sie sich vorstellen können für die Natur hier in Wegberg, Erkelenz oder Hückelhoven aktiv zu werden, schauen Sie doch einmal bei unseren monatlichen Treffen vorbei. Weitere Informationen erhalten Sie indem Sie über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten oder direkt an info@nabu-wegberg.de schreiben.

Jede und Jeder ist willkommen...

Unsere Projekte

Blühflächen

NABU Insekten-Tankstelle
Foto NABU/G.Kaufhold

Blüten statt Steine. An der Gierenstraße in Wegberg konnten wir auf einer tristen städtischen Grünfläche mit den unterschiedlichsten Stauden und Gräsern ein blütenreiches Paradies für Insekten anlegen.

Wir informieren über die Anlage und die Pflege von Staudengärten.

 mehr

Färbergarten

Eingang zum Färbergarten
Foto NABU/G.Kaufhold

Der NABU Wegberg hat im Frühjahr 2019 den Garten im Flachsmuseum in Wegberg Beeck zu einem Färbergarten umgestaltet. Eine Wildblumenwiese, Färbepflanzen, im Sommer das Flachsfeld der Erlebnismuseen Wegberg Beeck und verschiedene Obstbäume machen Lust auf eigenes Experimentieren im Hausgarten.

 mehr


Amphibienschutz

Grasfrosch
Foto NABU/Lutz Wolfram

Wandernde Amphibien müssen häufig Straßen überqueren um zu ihren Laichgewässern zu kommen. Das kostet vielen Amphibien das Leben, und nicht immer sind sie sofort tot. Um das zu verhindern, errichten wir Amphibienzäune und betreuen diese über viele Wochen. Freiwillige Helfer sind willkommen.
mehr

 

Schleiereule und Steinkauz

Schleiereule
Foto Willi Eckers

Schleiereule und Steinkauz sind seit Jahrhunderten Kulturfolger des Menschen. Die Lebensräume von Schleiereule und Steinkauz haben sich in den letzten Jahrzehnten so stark verändert, dass nur mit Artenschutzmaßnahmen ein Aussterben dieser Arten verhindert werden kann.
mehr


Alte Obstsorten

Alte Obstsorten
Foto NABU/Kathy Büscher

Lokale Obstsorten erhalten

Wer mit offenen Augen in den ländlichen Bereichen unserer Kommunen unterwegs ist, entdeckt sie hier und da noch: alte, mangels Pflege fast zusammenbrechende Obstbäume, einzelstehend wie ein Relikt aus einer anderen Zeit oder zusammen mit wenigen Artgenossen auf einem Restzipfel von Wiese. Auf diese Juwele von lokalen Obstsorten wollen wir uns konzentrieren und in Zusammenarbeit mit der Naturschutzstation Wildenrath einen stabilen Gen-Pool aufbauen.

mehr

Positionen - Stellungnahmen

Wir mischen uns ein!
Grafik G.Kaufhold

Worum geht es uns?

Es vergeht kein Tag an dem nicht wieder ein Stück Natur, Landschaft und Heimat in unserem Umfeld versiegelt, überbaut, begiftet, vernichtet, zerstückelt oder sonstiges wird. Und dieses mit Wissen und Genehmigung von Parteien, Politikern, Behörden, Institutionen und - uns Bürgern. Jede und jeder muss sich fragen, ob es nicht besser wäre, das was wir lieben, gerne nutzen und für unsere Lebensgrundlage benötigen, schonend und pfleglich zu behandeln.

zu den Brennpunkten


NABU Aktionen

Naturerlebnis rund ums Jahr

zu den Naturerlebnissen rund ums Jahr

Der NABU bietet rund ums Jahr spannende Aktionen an und ruft alle Naturfreunde von 1 bis 99 Jahren auf sich daran zu beteiligen.

Einige der Aktionen wie z.B. die Vogelbeobach- tungen liefern wertvolle Erkenntnisse über die Bestandsentwicklungen einzelner Arten. Die Daten aus diesem Monitoring fließen in die Datenbank von naturgucker.de ein.

mehr