Exkursionen


Flachstag- Tag des offenen Denkmals

im Flachsmuseum und Vortrag "Wildbienen und andere Insekten im Garten" 12.9.2021

 

Als Kooperationspartner des Flachsmuseums war es keine Frage, daß sich der NABU Wegberg am Flachstag mit einem Stand in "seinem" Färbergarten beteiligt. Die Infobroschüren fanden auch viele Abnehmer. Im Rahmen der "Stadt- Land -Fluss" -Veranstaltungen hielten dann Kimberly van der Beek und Gisela Stotzka einen bebilderten Vortrag zu der erforderlichen Blumen im Garten, um den Wildbienen und Insekten ein Nahrungsangebot, Eiablagestätten und Futter für Larven und Raupen zu bieten.


Wildkräuterführung mit Sandra Nievelstein am 8.9.2021

 

Engelwurz, Schafgarbe oder Holunderbusch- Sandra Nievelstein kennt alle Wildkräuter und ihre Verwendung in der Küche oder als Heilmittel. 25 Teilnehmer suchten rund um Haus Wildenrath die Kräuter und lauschten gespannt den Erklärungen von Sandra.

Sandra Nievelstein ist Diplom-Biologin und hat sich auf die Sparte Wildkräuter spezialisiert. Sie bietet als langjähriges NABU - Mitglied fast jedes Jahr zwei Rundgänge an.

Weitere Kräuterkurse kann man unter www.kraeuterstein.de buchen.


Europäische Fledermausnacht 2021 an Schloss Tüschenbroich

Etwa 50 Erwachsene und Kinder hatten sich am Abend auf dem Parkplatz von Schloss Tüschenbroich eingefunden. Diplom-Biologe Michael Straube gab eine kurze Einführung zu den Fledermäusen, die im Kreis Heinsberg vorkommen. Ehefrau Sandra Krön-Straube machte mittels eines Bat- Detektors die Rufe der Fledermäuse für das menschliche Ohr hörbar und konnte so ermitteln, daß bereits Zwergfledermäuse und das große Mausohr herumschwirrten. Nun ließen sich auch für viele die Fledermäuse schneller entdecken. Danach bewegte sich die Gruppe Richtung Teiche, während Michael Straube weiter über die Gewohnheiten, Kinderstube, Lebensgewohnheiten und Gefährdung der Tiere erzählte. An den Teichen gab es dann das Highlight für die Gruppe zu sehen: Wasserfledermäuse.

 


Wildbienenexkursionen mit Herrn Holtappels

 

Unter der fachkundigen Leitung von Herrn Holtappels wurden Exkursionen zum Thema Wildbienen durchgeführt. Die Teilnehmer lernten Gold- von Grabwespen zu unterscheiden und wie man mit einfachen Mitteln diesen kleinen und doch so wichtigen Insekten auch im heimischen Garten Lebensräume bieten kann.

An präparierten Schaukästen konnte man in  Niströhren von Wildbienen hineinschauen.

Grabwespen findet man in solchen Sandgruben.

An der großen Wildbienenburg gab es Goldwespen zu bewundern.

 

Sehr vorsichtig hielt Herr Holtappels das Insekt zwischen den Fingern unter die Lupe.


Pilzexkursion am 21.9.2014

 

In die geheimnisvolle, manchem sogar ein bisschen unheimliche Welt der Pilze führte eine Exkursion der Ortsgruppe Wegberg am 21. September 2014 rund um Haus Wildenrath. Da wurde geschnuppert, gestaunt, gesucht und gefunden. Unter fachkundiger Leitung erfuhren alle Teilnehmenden bestimmt Giftpilze von essbaren Pilzen zu unterscheiden, sodass sogar das eine oder andere Sammelkörbchen für das Abendessen gefüllt werden konnte.

 

 

Eine Schnupper-Probe gibt Aufschluss über den Pilz.

Die riesige "Ochsenzunge" in einem hohlen Baumstamm beeindruckte sehr!

Der Stock trennt (theoretisch) essbare von nicht essbaren Arten.

Fachsimpeln und Fotografieren gehörte dazu.